Volg ons op:

Text Size
  • Increase
  • Decrease
  • Normal

Current Size: 75%

Arbeitsmarkt

Für die Mobilität von Arbeitskräften setzt die EUREGIO sich schon seit Jahrzehnten durch die Beratung von Bürgern und die Identifizierung und Behebung von Hindernissen ein. Diese Mobilitätshemmnisse können Unterschiedlichkeiten der Sozialversicherungssysteme oder des Steuerrechts darstellen, aber auch die Rechtslage kann voneinander abweichen. Die EUREGIO lässt diese Probleme oftmals juristisch prüfen, arbeitet Lösungsvorschläge aus und betreibt Lobbyarbeit. Zudem setzt die EUREGIO sich für grenzübergreifende Schul- und Ausbildungsabschlüsse und binational anerkannte Studiengänge ein. Dies alles sind Bausteine, die der Bekämpfung des sich abzeichnenden Fachkräftemangels in der Region dienen.

Das Ziel eines grenzübergreifenden Arbeitsmarkts ist hiermit allerdings noch nicht erreicht. Das Bewusstsein und Interesse für einen grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt muss bei Arbeitgeber und Arbeitnehmer weiterhin gestärkt werden. Außerdem sollen die rechtlichen Rahmenbedingungen für ein problemloses Arbeiten im Nachbarland weiter ausgebaut werden. Hinsichtlich des Bildungswesens sollen Hochschulkooperationen und grenzüberschreitende Studiengänge unterstützt werden. Auch Konzepte für die gemeinsame Berufsorientierung und die ergänzende Berufsausbildung werden erarbeitet.