Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Lobbyarbeit zeigt erste Erfolge: Online-Tickets der NS bald auch aus Deutschland buchbar

Quelle: 

EUREGIO

Am 26. Oktober hat die niederländische Bahngesellschaft Nederlandse Spoorwegen (NS) Verbesserungen für den grenzüberschreitenden Bahnverkehr angekündigt. Konkret sollen ab Januar 2018 die online verkauften Tickets auch aus Deutschland buchbar werden. Derzeit besteht hier ein technisches Hindernis, sodass deutsche Bank- und Kreditkarten nicht anerkannt werden. Zudem sollen die Ticketpreise für Fahrten mit dem Amsterdam- Berlin-Fernzug von allen niederländischen Städten nach Berlin günstiger werden. Das sagte die NS in einem Schreiben an die EUREGIO zu.

Diese Entwicklungen sind ein konkretes Ergebnis der gemeinsam von der EUREGIO, ihren Mitgliedskommunen und ihren Partnern betriebenen Anstrengungen zur Verbesserung des grenzüberschreitenden Zugverkehrs. Der EUREGIO-Rat hatte sich bereits Beginn dieses Jahres dafür eingesetzt, auch aus Deutschland Karten für einen Zug der NS online buchen zu können. Mitte März sind zudem mehrere regionale Vertreter zu einem Gespräch mit der DB und Parlamentsabgeordneten nach Berlin gereist. Ende September schließlich haben sich NS und DB in Enschede mit Politikern aus der Region getroffen, um über Verbesserungen der Verbindung Amsterdam-Berlin zu sprechen.

„Wir freuen uns wirklich sehr über diese Zusage vonseiten der NS“, so EUREGIO-Präsident Rob Welten, „auch wenn man solche technischen Hindernisse in einem integrierten Europa anno 2017 gar nicht mehr erwarten sollte.“ Umso wichtiger sei es, dass der grenzüberschreitende Zweckverband sich für die Beseitigung dieser praktischen Barrieren einsetze.