Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Grenzüberschreitend Arbeiten und Wohnen in Deutschland bzw. in den Niederlanden…Das wirft viele Fragen auf!

Quelle: 

© EUREGIO

Sie wohnen in den Niederlanden und erhalten eine Rente? Sie möchten nach Deutschland umziehen und wissen nicht über ihre Rechte auf Familienleistungen in Deutschland Bescheid? Sie wollen in die Niederlande umziehen und möchten wissen, wie die An-und Abmeldung bei der Gemeinde funktioniert? Sie möchten in Deutschland arbeiten und haben Fragen zu der deutschen Krankenversicherung?

Antworten auf ihre Fragen zu Wohnen und Arbeiten „über die Grenze“ können Sie beim  GrenzInfoPunkt der EUREGIO bekommen.

In einer Sprechstunde am 27. November 2019 beantwortet der GrenzInfoPunkt der EUREGIO alle Fragen z.B. zu Sozialversicherung, Steuern und Familienleistungen von (ehemaligen) Grenzgängern zum Wohnen und Arbeiten im Nachbarland.

Wo?      Stadhuis Doetinchem, Raadhuisstraat 2 in Doetinchem

Wann:  10.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr

Die Beratungen und Informationen sind kostenlos; ein Termin ist nicht erforderlich, aber möglich unter 02562- 70 20 oder per E-Mail an grenzinfopunkt@euregio.eu.

Auch auf der Website www.grenzinfopunkt.eu sind viele allgemeine Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu finden.

Die Sprechstunden sind Teil des INTERREG V A-Projektes „GIP EUREGIO“ (https://www.euregio.eu/de/project/projekt-gip-euregio). Das Projekt wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Weitere Kofinanziers sind die Provinzen Gelderland und Overijssel, die Staatskanzlei des Landes Niedersachsen und das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie die (Land-) Kreise Borken, Emsland, Grafschaft-Bentheim und Steinfurt, die Regionen Twente und Achterhoek, die Gemeinden Hardenberg und Coevorden und die EUREGIO.