Volg ons op:

Text Size
  • Increase
  • Decrease
  • Normal

Current Size: 75%

Intensivere und längerfristige Zusammenarbeit

Um die Barrierewirkung der Grenze für die Bereiche KMU, Arbeitsmarkt, Bildung, Kultur, Natur, Landschaft, Umwelt, Struktur und Demographie zu verringern, ist es wichtig, die jeweiligen Systeme zu kennen, einander zu vertrauen und Schritt für Schritt gemeinsam an Lösungen zu arbeiten. In der Vergangenheit hat sich herausgestellt, dass Projekte mit einem maximalen Umfang von 50.000 Euro hierfür einen geeigneten Rahmen bieten.

Fördermöglichkeiten
Intensivere und längerfristige Kooperationsprogramme können mit bis zu maximal € 25.000 bei einem totalen Projektvolumen von maximal € 50.000 gefördert werden.

Das Antrags- sowie das Bewilligungsverfahren werden im untenstehenden Leitfaden beschrieben (siehe Downloads). Darin finden Sie auch Tipps für die Antragsstellung. Des Weiteren finden Sie im Nachfolgenden das Antragsformular, das Sie zunächst einsprachig bei uns einreichen können (für die Bewilligung muss es zweisprachig vorliegen). Auch mehrere Projektbeispiele finden Sie im Downloadbereich dieser Seite.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Hannie Mattern (h.mattern@euregio.eu).

o    Für zusätzliche Möglichkeiten im Arbeitsmarktbereich (Initiativen bis € 10.000) können Sie sich an Linda Blom wenden (l.blom@euregio.eu).

o    Für zusätzliche Möglichkeiten für touristische KMU (u. a. Zuschüsse bis € 1000 bei Kosten bis € 2000) können Sie sich an Heike Rieger wenden (h.rieger@euregio.eu). Siehe auch Projekt Grenzenlose Touristische Innovation (GTI).