Startseite>In der Praxis>Memorandum Münsterland – Oost-Nederland

Memorandum Münsterland – Oost-Nederland

Das Projekt “Cross border coordination in Oost-Nederland-Münsterland – CROCO” hat die Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zum Ziel. Am Projekt sind folgende Partner beteiligt: die Provinzen Overijssel und Gelderland, die Regio’s Achterhoek en Twente, die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, die Stadt Münster und die Bezirksregierung Münster als Mitunterzeichner. Die Partner in Person ihrer jeweiligen politischen Führung haben dazu am 14. Dezember 2018 das „Memorandum Oost-Nederland-Münsterland“ unterzeichnet.

Übergeordnetes Ziel des Memorandums ist die Stärkung der Grenzregion im EUREGIO-Raum, die allein durch ihre Lage (national peripher, grenzüberschreitend eingeschränktes Umland) in verschiedenen Bereichen benachteiligt ist (z.B. Durchlässigkeit des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes, fehlende Kenntnisse der Nachbarsprache, fehlende Anerkennung von Berufsabschlüssen im Nachbarland, Mangel an ÖPNV-Möglichkeiten, Hindernisse und Mängel in grenzüberschreitenden Verkehren).

Erreicht werden soll das angestrebte Ziel mit Hilfe einer effizienten und untereinander abgestimmten Umsetzung von konkreten grenzübergreifenden Maßnahmen und Einzelprojekten. Dazu haben die Memorandums-Partner unter Berücksichtigung der Strategie EUREGIO 2030 vier Themenfelder definiert (Bildung, Arbeitsmarkt, Wirtschaft, Infrastruktur) und sich dort auf Handlungen verständigt, die im Rahmen des Projektes in circa 20 konkreten Maßnahmen umgesetzt werden sollen.

EUREGIO_-_Ondertekenaar_deelnemer_Memorandum_Münsterland_-_Oost-Nederland_181214_1
EUREGIO_-_Ondertekenaar_deelnemer_Memorandum_Münsterland_-_Oost-Nederland_181214_1

Die zentrale Steuerung des Memorandum-Prozesses erfolgt durch eine Koordinierungsstelle, die die Partner des Memorandums bei der EUREGIO angesiedelt haben. Die Koordinierungsstelle hat die Aufgabe, die geplanten Maßnahmen zentral zu steuern und zu koordinieren und den Fortgang des Gesamtprojektes zu überwachen und fortlaufend zu evaluieren.

Das Projekt Cross Border Coordination Oost-Nederland-Münsterland wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland ausgeführt und durch die Europäische Union, die Provinz Overijssel, die Provinz Gelderland und das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE), die Regio’s Achterhoek und Twente, die Kreise Borken, Steinfurt, Coesfeld und Warendorf sowie die Stadt Münster finanziell unterstützt.

Weitere Informationen über das Memorandum Oost-Nederland-Münsterland finden Sie in unserer Broschüre und in den Nachrichten auf dieser Seite.

Downloads

Broschüre Memorandum Münsterland – Oost-Nederland Download

Team

Dr. Gerd Reuter - Leiter Politik / Memorandum Münsterland – Oost-Nederland
Tom Voortman - Memorandum Münsterland – Oost-Nederland