Startseite>Aktuell>Erfolgreiche Zusammenarbeit im Memorandum Oost-Nederland – Münsterland

Erfolgreiche Zusammenarbeit im Memorandum Oost-Nederland – Münsterland

Am Donnerstag, den 19. Mai, fand die jährliche Deutsch-Niederländische Landrätekonferenz im Rahmen des Memorandums Oost-Nederland – Münsterland statt. In diesem Jahr trafen sich die Vertreter der kooperierenden Partner im Ratssaal des Rathauses in Aalten.

 Das Memorandum

Das Memorandum ist ein grenzüberschreitendes Kooperationsprogramm. Darin arbeiten die Provinzen Gelderland und Overijssel, die Regionen Twente und Achterhoek, die Stadt Münster, die Kreise im Münsterland, die Bezirksregierung Münster und die EUREGIO grenzüberschreitend an vier Themenbereichen zusammen. Diese vier Themenbereiche sind Bildung, Arbeitsmarkt, Wirtschaft und Mobilität. Innerhalb der Themenbereiche werden verschiedene grenzüberschreitende Maßnahmen durchgeführt. Ziel dieser Maßnahmen ist es, dass Grenzbewohner die Grenze nicht mehr als Hindernis, sondern als Chance wahrnehmen.

Fortschritte im Rahmen des Memorandums

Trotz Corona, wurden bei den vier Themenbereichen wieder sichtbare Fortschritte erzielt, die auf der Landrätekonferenz diskutiert wurden. Im Rahmen des Memorandums wurden die Teilregionen und Themen zusammengeführt und die bestehenden Netzwerke gepflegt und ausgebaut. Weitere Informationen über die Fortschritte einiger Maßnahmen finden Sie auf unserer Memorandum-Seite.

Außerdem wurden während des Treffens in Aalten Projekte im Memorandum-Gebiet vorgestellt (siehe Fotos).

Zukunft des Memorandums

Nach der Besprechung der bisherigen Zusammenarbeit sprachen sich die Beteiligten nachdrücklich für eine Fortführung des D-NL-Memorandums aus. Es bestand auch Einigkeit darüber, sich in der Zukunft anstelle von 20 Maßnahmen auf ca. vier Prioritäten zu konzentrieren. Dabei sei es wichtig, gemeinsame „Leuchtturm“-Projekte zu definieren, bei denen der grenzüberschreitende Mehrwert und das gemeinsame Interesse der Partner besonders deutlich werden.

Besuch des „Nationalen Untertauchermuseums“ in Aalten

Im Anschluss an die D-NL-Landrätekonferenz besuchten die Teilnehmer das “Nationale Untertauchermuseum” in Aalten. Das Museum vermittelt einen Überblick über das tägliche Leben der Bürger in den von Deutschland besetzten Niederlanden in den Jahren 1940–1945.

 Weitere Informationen über das Memorandum

Weitere Informationen über das Memorandum Oost-Nederland-Münsterland finden Sie in unserer Broschüre und in den Nachrichten auf unserer Memorandum-Seite.

Memorandum Oost-Nederland – Münsterland - Vertreter der kooperierenden Partner

Vertreter der kooperierenden Partner (von links nach rechts): Oberbürgermeister Markus Lewe (Stadt Münster), Christoph Almering (Geschäftsführer der EUREGIO), Honoralkonsul Dr. Eduard Hüffer, Dr. Gerd Reuter (Projektleiter EUREGIO), Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (Kreis Coesfeld), Landrat Dr. Martin Sommer (Kreis Steinfurt), Landrat Dr. Olaf Gericke (Kreis Warendorf), Regierungspräsidentin Dorothee Feller (Bezirksregierung Münster), Bürgermeister Anton Stapelkamp (Aalten), Peter van ‘t Hoog (Deputierter der Provinz Gelderland), Landrat Dr. Kai Zwicker (Kreis Borken), Rob Welten (Präsident EUREGIO) und Landrat Bodo Klimpel (Kreis Recklinghausen).

Memorandum Oost-Nederland – Münsterland - Vortrag über das erfolgreiche Feuerwehr-Projekt CrossFire

Anton Stapelkamp (Bürgermeister Aalten) und Thomas Deckers (Feuerwehrchef Bocholt) hielten einen Vortrag über die erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rahmen des Feuerwehr-Projekts ‘CrossFire‘.

Memorandum Oost-Nederland – Münsterland - Präsentation über den fertiggestellten Masterplan F35

Benjamin Groenewolt (Projektleiter Gemeinde Enschede) stellte den erfolgreich fertiggestellten Masterplan für die F35 vor, der eine grenzüberschreitende Fahrradverbindung zwischen den Städten Zwolle, Enschede und Münster vorsieht.

Memorandum Oost-Nederland – Münsterland - Beusch des Nationaal Onderduikmuseum in Aalten

Im Anschluss an die D-NL-Landrätekonferenz besuchten die Teilnehmer das “Nationale Untertauchermuseum” in Aalten.