Home>Wer wir sind>Organisation

Organisation

Organisation2020-10-19T10:54:24+01:00

Die EUREGIO ist ein deutsch-niederländischer öffentlich-rechtlicher Zweckverband. Durch seine besondere binationale Struktur können die Interessen der niederländischen und deutschen Mitglieder gleichermaßen vertreten werden. Der EUREGIO sind 129 Städte, Gemeinden, (Land-)Kreise und Waterschappen angeschlossen. Auf deutscher Seite erstreckt sich die Region über Teile der Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Auf niederländischer Seite sind Teile der Provinzen Gelderland, Overijssel und Drenthe Mitglied des ältesten grenzüberschreitenden Kommunalverbandes. Die EUREGIO hat eine binationale Gremienstruktur, in der die Interessen der deutschen und niederländischen Mitglieder gleichermaßen vertreten sind. Das höchste politische Organ ist der EUREGIO-Rat. Hier werden in grenzüberschreitenden Fraktionen Fragestellungen erörtert, Lösungen besprochen und Projekte diskutiert und genehmitgt. Die inhaltliche Beurteilung der Projekte übernehmen die drei Ausschüsse „Mozer – Gesellschaftliche Entwicklung“, „Wirtschaft & Arbeitsmarkt” und “Nachhaltige Raumentwicklung”.

Organigramm EUREGIO

Verbandsversammlung

Die EUREGIO-Verbandversammlung setzt sich aus den Vertretern der Mitglieder zusammen. Entsprechend der Höhe des Mitgliedsbeitrags wird eine bestimmte Anzahl Vertreter pro Mitglied entsendet. Die Verbandsversammlung tagt mindestens einmal im Jahr. Aus den Mitgliedern der Verbandsversammlung wird ein Vorsitzender für die Dauer von vier Jahren gewählt. Dabei wird auf die abwechselnde Verteilung von deutschen und niederländischen Vorsitzenden geachtet. Zu den Aufgaben der Verbandsversammlung gehören Entscheidungen über die Aufnahme von Mitgliedern, die Geschäftsordnung des Zweckverbands, die Änderung der Verbandssatzung, die Genehmigung des Haushalts und der Jahresrechnung der EUREGIO, aber auch die Entlastung des Vorstands und der Geschäftsführung.

EUREGIO-Rat

Direkte Beteiligung der Kommunen und Bürgernähe zeichnen den EUREGIO-Rat aus. Der EUREGIO-Rat ist das politische Organ der EUREGIO. Der Rat zählt insgesamt 84 stimmberechtigte Mitglieder, die auf Basis eines politisch-regionalen Schlüssels ernannt werden. Dabei werden innerhalb des deutschen und niederländischen Teilgebiets die Einwohnerzahlen berücksichtigt. Der Rat zählt jeweils 42 deutsche und niederländische Ratsmitglieder, die sich in deutsch-niederländischen politischen Fraktionen organisieren. Entscheidungen werden durch einfache Mehrheitsbeschlüsse gefällt.

Die Fraktionen im EUREGIO-Rat

  • CDU-CDA
  • SPD-PvdA
  • Fraktion ohne Grenzen (alle übrigen im EUREGIO-Rat vertretenen Parteien)

Der EUREGIO-Rat hat die Funktion eines Beratungs- und Koordinierungsorgans für Grundsatzfragen der grenzübergreifenden Zusammenarbeit. So verabschiedet er Resolutionen, berät und entscheidet über Projekte und initiiert neue Aktivitäten. Immer mit dem Ziel, die regionale grenzüberschreitende Zusammenarbeit voranzubringen. Der Rat tagt mindestens dreimal pro Jahr, abwechselnd in einer deutschen oder niederländischen Kommune im EUREGIO-Gebiet. Die Sitzungen sind öffentlich. Der EUREGIO-Rat wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und seine Stellvertreter für einen Zeitraum von vier Jahren. Seit November 2014 ist Rob Welten (CDA), Bürgermeister der Gemeinde Haaksbergen, Präsident des EUREGIO-Rates. Seine Stellvertreter sind Joost van Oostrum, Bürgermeister der Gemeinde Berkelland, und Jürgen Coße, Kreistagsabgeordneter des Kreises Steinfurt. Wer sind die Mitglieder des EUREGIO-Rates? Werfen Sie hier einen Blick in das Handbuch der EUREGIO-Ratsmitglieder mit Stellvertretern und beratenden Mitgliedern (Stand April 2020). Eine tabellarische Übersicht der Ratsmitglieder (Stand Januar 2020) finden Sie hier.

Vorstand

Der EUREGIO-Vorstand ist für die Umsetzung der Beschlüsse der Verbandsversammlung verantwortlich. Zudem werden die Beschlüsse des EUREGIO-Rates unter der Verantwortlichkeit des Vorstandes vorbereitet und ausgeführt. Der Vorstand besteht aus elf stimmberechtigten Mitgliedern.

Wie ist der Vorstand organisiert?

Der Vorstand besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • dem Präsidenten des EUREGIO-Rates und
  •  zehn durch den EUREGIO-Rat gewählten Mitgliedern (fünf deutsche und fünf niederländische Mitglieder, vorwiegend Bürgermeister und Hauptverwaltungsbeamte)

Zudem entsendet jede Fraktion des EUREGIO-Rates ein beratendes Mitglied in den Vorstand. Der Vorstand wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter für einen Zeitraum von vier Jahren. Der derzeitige Vorsitzende ist Rob Welten, Präsident des EUREGIO-Rates und Bürgermeister der Gemeinde Haaksbergen. Sein Stellvertreter ist Dr. Kai Zwicker, Landrat des Kreises Borken.

Rob Welten, Präsident des EUREGIO-Rates und Bürgermeister der Gemeinde Haaksbergen

Ausschüsse

Die drei EUREGIO-Ausschüsse „MOZER – Gesellschaftliche Entwicklung“, „Wirtschaft und Arbeitsmarkt“ und „Nachhaltige Raumentwicklung“ unterstützen die inhaltliche Arbeit des grenzübergreifenden Zweckverbands. Diese Ausschüsse sind in Anlehnung an die drei Schwerpunkte unserer Strategie „EUREGIO 2030“ organisiert. Die Ausschüsse setzen sich aus 25 („MOZER – Gesellschaftliche Entwicklung“ und „Wirtschaft und Arbeitsmarkt“) bzw. 27 („Nachhaltige Raumordnung“) stimmberechtigten Mitgliedern zusammen, die aus dem EUREGIO-Rat, aber auch als Experten aus den Verwaltungen der Kommunen entsandt werden. Die Ausschüsse erörtern grenzüberschreitende Themen und prüfen die eingereichten INTERREG-Projektanträge auf ihren grenzüberschreitenden Mehrwert und ihre Umsetzbarkeit. Im Anschluss formulieren sie eine fachliche Empfehlung für den Vorstand und den EUREGIO-Rat.

Geschäftsstelle

Direkt an der deutsch-niederländischen Grenze in Gronau befindet sich die Geschäftsstelle der EUREGIO. Rund 45 deutsche und niederländische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der EUREGIO beschäftigt. Die meisten Stellen sind an INTERREG-Projekte gebunden oder werden von anderen Instanzen finanziert. Geschäftsführer Christoph Almering leitet die Geschäftsstelle, sein Stellvertreter ist Tom Lamers.

Auch das Koordinierungsbüro der Grenzüberschreitenden Plattform für Regionale Wasserwirtschaft (GPRW) und die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG) sind bei der EUREGIO-Geschäftsstelle in Gronau angesiedelt.

Christoph Almering - Geschäftsführer
Tom Lamers - Stellvertretender Geschäftsführer

Finanzierung

Das Budget der EUREGIO setzt sich aus verschiedenen Einkunftsquellen zusammen. Eine feststehende Quelle sind die Beiträge der angeschlossenen niederländischen und deutschen Kommunen. Ein weitere finanzielle Unterstützung stellen die Zuschüsse der Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie der Provinzen Gelderland und Overijssel dar. Außerdem haben projektbezogene Mittel aus dem INTERREG-A-Programm der Europäischen Union eine erhebliche Bedeutung. Ein weiterer Anteil des Budgets entsteht aus INTERREG V A-Projekten und sonstigen Aktivitäten.

Jahreabschluss EUREGIO 2018

Haushalt EUREGIO 2020