Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Touristische Betriebe und Beteiligung

Die Beteiligungsmöglichkeiten für touristische Unternehmen und Informationen über die Zusammenarbeit im neuen EUREGIO-Projekt „Grenzenlose Touristische Innovation“ (GTI) finden Sie in Zukunft auf diesen Seiten. Die Aufgaben des Projektbüros liegen unter anderem auch als Dienstleister in der Beratung, Einbindung und Unterstützung beim niederländischen Markteintritt.
Angebote des Projektes an touristische Betriebe sind Beratung mit Exkursionen, Best-Practice-Erfahrungsaustausch, Akademieveranstaltungen, ein gemeinsames deutsch-niederländisches Auslandsmarketing und die Erstellung von Innovationsclustern. Bei der bedarfsgerechten Erstellung dieser Innovationscluster ist das Projektteam dabei auf Ihre Hilfe angewiesen, da die Cluster optimal auf die Herausforderungen und Anforderungen  im Projektgebiet zugeschnitten werden sollen.
Sind Sie an einer Zusammenarbeit mit dem Projektbüro interessiert? Bitte zögern Sie nicht, unter tourismus@euregio.de bzw. 02562-702-53 direkt Kontakt mit uns aufzunehmen.


GTI Akademie

Die ersten Veranstaltungen im Rahmen der GTI Akademie des INT V A Projektes „Grenzüberschreitende Touristische Innovation“ konnten 2016 erfolgreich durchgeführt werden. Das Thema "Servicequalität" wurde am 22. Juni 2016 auf dem Tobit.Campus in Ahaus aufgegriffen. In dieser Veranstaltung wurde gemeinsam mit den Kooperationspartnern interessante Ansätze zur Servicequalität im niederländischen/deutschen Markt erarbeitet. Die Referenten Oliver Becker und Hans Smith vermittelten interaktiv, anschaulich und praxisnah, welchen bleibenden Eindruck man mit guter Servicequalität bei niederländischen/deutschen Gästen hinterlassen kann. Am 8. November 2016 durften wir in das Resort Bad Boekelo einladen, wo wir unterstützt durch Michaela Klare (DZT), Frank Grafenstein (Agentur Grafenstein) und weitere Referenten den "Quellmarkt Niederlande" mit seinen spezifischen Charakteristika genauer betrachtet haben - natürlich aus touristischer Perspektive. Genutzt wurden diese Veranstaltungen immer auch, um den teilnehmenden Betrieben und Organisationen den Austausch und den Kontakt mit Kollegen jenseits der Grenze zu erleichtern. Mit dem Workshop "Onlinemarketing in den Niederlanden", der am 1. Dezember 2016 am FMO Flughafen Münster/Osnabrück stattfand, konnte zum Jahresende nochmals eine spannende Veranstaltung organisiert werden, auf der praxisbezogene Fragen beantwortet und mit Hilfe thematisch passender Übungen direkt vor Ort angewendet werden konnten. Eine Impression des ersten Veranstaltung der GTI Akademie sehen Sie hier.   

Im Jahr 2017 stehen die nächsten Workshops der GTI Akademie an. Weitere Details erfahren Sie demnächst auf dieser Seite sowie über unseren Projektnewsletter.  

Angeknüpft an die Veranstaltungen der GTI Akademie konnten im Jahr 2016 auch erste – kompakt zusammengefasste – Daten & Analysen sowie Tipps & Tricks zum niederländischen Markt in Form kurzer Factsheets präsentiert werden. Ziel dieser Factsheets ist es, interessierten Betrieben und Organisationen in ihrer Muttersprache branchenspezifische Informationen über den Nachbarmarkt in ansprechender und anschaulicher Form zu vermitteln, um so einen Beitrag zum Wissensaufbau zu leisten. In den kommenden Monaten werden regelmäßig neue Factsheets zu weiteren touristischen Themen veröffentlicht, sodass im Laufe des Projektes eine umfangreiche Wissensdatenbank über die Besonderheiten des niederländischen Marktes und die Wünsche und Bedürfnisse von niederländischen Gästen aufgebaut werden kann. Die ersten beiden Factsheets „Marktinformation Niederlande“ und "Onlinemarketing in den Niederlanden" stehen im Downloadbereich dieser Seite zur Verfügung. 

Ergänzend können auf einer innovativen E-Learning Plattform  die auf den Präsenzschulungen und in den Factsheets behandelten Themen rekapituliert und vertieft werden.  


Grenzüberschreitende Cluster 

Innerhalb des Projekts „Grenzenlose Touristische Innovation" (GTI) sollen verschiedene grenzüberschreitende Netzwerkstrukturen aufgebaut und vertieft werden. Im Jahr 2016 startete ein Cluster im Bereich "Campingurlaub", mit Hilfe dessen für Betriebe aus dem Campingbereich im deutsch-niederländischen Grenzgebiet die grenzüberschreitende Vermarktung und Zusammenarbeit gefördert werden soll. Vorbild hierfür ist die Kooperation von neun niederländischen Campingbetrieben, die sich seit drei Jahren u.a. mit der Website www.hollandcampings.de gemeinsam vermarkten. Auf der Auftaktveranstaltung zu einem möglichen Clusterprojekt Camping am 28. Januar 2016 bei Marveld Recreatie in Groenlo wurde dieses erfolgreiche Pilotprojekt vorgestellt und wurden mögliche Formen einer ähnlichen Zusammenarbeit auch für deutsche Betriebe diskutiert. Am grenzüberschreitenden Austausch nahmen acht deutsche und sechs niederländische Campingbetriebe teil. Mittlerweile haben weitere Treffen stattgefunden und neben dem Relaunch der erwähnten deutschsprachigen Campingwebseite befindet sich auch die niederländischsprachige Webseite www.duitsland-campings.nl im Aufbau. 

In Vorbereitung befindet sich zudem ein Cluster im Bereich "Städtetourismus". Nachdem bislang Kontakte zu möglichen Partnern auf deutscher und niederländischer Seite hergestellt wurden und eine Interessensabfrage bei niederländischen und deutschen Städten auf positive Rückmeldung gestoßen ist, wird nun für März/April 2017 eine grenzüberschreitende Auftaktveranstaltung vorbereitet. Die im Projektgebiet liegenden Städte erhalten dazu demnächst eine Einladung! Bei explizitem Interesse können Sie gerne auch zu uns Kontakt aufnehmen!  

Inhalt und Form möglicher weiterer grenzüberschreitender Themencluster in den Bereichen "Tagestourismus (Museen & Ausflugsattraktionen)" sowie "Aktivurlaub" werden gegenwärtig unter Einbeziehung der deutsch-niederländischen Partnerverbände sowie der touristischen Unternehmen erörtert.