Startseite>Aktuell>Update aus dem INTERREG VA Rahmenprojekt – Laufzeit verlängert, Förderungen noch möglich, Update Mai 2022

Update aus dem INTERREG VA Rahmenprojekt – Laufzeit verlängert, Förderungen noch möglich, Update Mai 2022

Aus dem INTERREG VA Rahmenprojekt für das EUREGIO-Gebiet gibt es erfreuliche Nachrichten.

So wurde z.B. eines der Kleinprojekte vor kurzem vom Land NRW ausgezeichnet: Das Projekt „CrossFire“ der Feuerwehr Bocholt (D) erhielt den mit 10.000,00 € dotierten Sonderpreis in der Kategorie „Interkommunale Zusammenarbeit in der Krisenbewältigung“. Bei dem Projekt geht es unter anderem darum, den grenzüberschreitenden Brandschutz mit den niederländischen Nachbarn zu stärken und ein gemeinsames niederländisch-deutsches Feuerwehrhaus mit der Gemeinde Aalten (NL) zu errichten.

Darüber hinaus wurden in den letzten Wochen im Rahmenprojekt zahlreiche INTERREG-VA-Kleinprojekte abgeschlossen:

MACHBARKEITSSTUDIE GRENSZ-APP: Unter Federführung der Gemeente Oost Gelre haben zahlreiche Städte und Gemeinden im Grenzgebiet Möglichkeiten zur Einführung einer Grensz-App geprüft. Für die Grenzregionen wäre dies ein hervorragendes Mittel, um die Angebote von Unternehmern, Kultureinrichtungen, Einzelhandel, Veranstaltungen und Gesundheitsdienstleistern in einem Medium verfügbar zu machen. Die Absicht ist, dass die Grenze keine hemmende Rolle spielt, weil die Angebote auf beiden Seiten der Grenze liegen. Die Menschen werden sich frei bewegen und der Aufenthalt in der Region wird reicher. Diese Lösung dient allen, die ein gemeinsames Angebot grenzüberschreitend anzeigen wollen. (Quelle: Machbarkeitsstudie Grensz-App)
Projektpartner: Gemeente Oost Gelre (Projektleitung), Stadt Bocholt, Stadt Isselburg, Gemeente Aalten, Gemeente Winterswijk, Gemeente Doetinchem, Stadt Borken, Gemeente Oude IJsselstreek, Stadt Vreden, Kreis Borken, Gemeente Berkelland, Gemeinde Südlohn, Provincie Gelderland, Stadt Rhede, Gemeente Bronckhorst, 8rhk Ambassadeurs Doetinchem

ENTWICKLUNG NITRAT/PH/TEMP BODENSENSOR – ONTWIKKELING NITRAAT / PH / TEMP BODEMSENSOR: Ziel dieses innovativen Projekts war die Entwicklung eines Bodensensors, der kontinuierlich, direkt und zuverlässig die Nitratkonzentration im Boden unter landwirtschaftlichen Parzellen messen kann. Die Sensoren ermitteln auch den pH-Wert des Bodens und die Bodentemperatur. Ziel ist es, den Prototyp auf dem Symposium Landbouw 2030 am 19. Mai 2022 in Aalten vorzustellen.
Infos: https://stichtingbiomassa.nl/projecten/ontwikkeling-nitraat-bodemsensor/
Projektpartner: Estede Scientific, Aalten (Projektleitung); Agrarbetrieb Terbrack, Dorset ID, FH Münster – Fachbereich Energie-Gebäude-Umwelt, Stichting Biomassa, Mts Prinsen

REINES BROT / ZUIVER BROOD: Im Rahmen dieses Projekts wurden Getreideanbaugebiete bewertet sowie Tests mit verschiedenen Kombinationen von Treibmitteln durchgeführt, um die Machbarkeit einer möglichst sauberen Rezeptur zu testen. Darüber hinaus wurden alternative Brotbackverfahren in Kombination mit Backofentechniken untersucht sowie bessere und nachhaltigere Verpackungsmöglichkeiten ausgetestet.
Projektpartner: Het Foodatelier BV, Enschede (Projektleitung), Europastry Central Europe BV, Hemelter Mühle – Dr. Cordesmeyer GmbH & Co. KG, Fachhochschule Münster – FB Oecotrophologie

VISUAL GP: 45 Studierende des Studiengangs Maschinenbau & Design der Hochschule Emden/Leer haben im vergangenen Wintersemester 2021/22 im Modul Qualitätsmanagement untersucht, wie Ästhetik als eine “Intelligenz des Fühlens” in Visualisierungen des Designprozesses von IDpartners integiert werden kann. Das Konzept der Lehr-Lern-Veranstaltungen folgte dabei den vier Stufen des visuellen Denkens von Dan Roam: Sehen, Betrachten, Vorstellen, Zeigen. Das Projekt zeigt die Relevanz des Visualisierens für KMUs im Maschinenbaus im deutsch-niederländischen Grenzgebiet auf. Eine ganzheitliche Gestaltung von Geschäftsprozessen durch das Visualisieren erschließt die Potenziale kollektiver Praxisformen und ermöglicht einen nachhaltigen Erfolg der Geschäftsprozesse.
Projektpartner: Hochschule Emden/Leer (Projektleitung), ID Partners

NACH DER STUNDE NULL – AUS FEINDEN WERDEN PARTNER / HET UUR NUL – VIJANDEN WORDEN PARTNERS: Am 8. Mai 1945 schwiegen die Waffen und der Zweite Weltkrieg endete. Die grausame Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten war vorbei. Aber die Länder lagen in Trümmern, die Menschen hungerten, hatten Familienangehörige, ihr Haus, ihren Besitz verloren oder waren ganz aus ihrer Heimat vertrieben worden. Wie bauten sie sich ein neues Leben auf? Wie gingen insbesondere die Menschen im Grenzgebiet miteinander um? Von einem Tag auf den nächsten waren sie nicht mehr Feinde – sondern … was? Euregio-history.net organisierte mit Schulklassen aus den Niederlanden und aus Deutschland das Projekt “Nach der Stunde Null – na het uur nul” im Gedenken an 75 Jahre Kriegsende. Auf der Webseite https://euregio-history.net/de stehen zahlreiche Zeitzeugenberichte samt Fotos zur Verfügung. Es ist auch weiterhin möglich, Berichte einzustellen, sodass die Sammlung stetig erweitert wird.
Projektpartner: Büro für Geschichte & historische Kommunikation (Projektleitung), Chr. College Schaersvoorde, Stadt Bocholt – Fachbereich Kultur & Bildung

Terminkalender Miniprojektveranstaltungen:

Haben Sie auch eine Idee für eine grenzüberschreitende Aktivität? Informieren Sie sich noch heute beim Rahmenprojektteam der EUREGIO über Fördermöglichkeiten. Da die Laufzeit des INTERREG VA Rahmenprojektes für das EUREGIO-Gebiet bis zum Jahresende 2022 verlängert wurde, können vor allem sogenannte Miniprojekte – solange der Fördertopf noch nicht leer ist – noch in den Genuss von bis zu 1.000,00 € Zuschuss aus EU-Mitteln (nach Erfüllung der entsprechenden Kriterien) gelangen.

Zusammenarbeit-Foto.jpg