Startseite>Aktuell>Euregios zum Fachgespräch im Landtag NRW

Euregios zum Fachgespräch im Landtag NRW

Nathanael Liminski, Europaminister der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, dankte den Euregios für ihre tägliche Arbeit in den Grenzregionen und unterstrich die Bedeutung der Nachbarsprachen.

Die Geschäftsführer:innen von vier Euregios waren am 3. November 2023 zu Gast im Ausschuss für Europa und Internationales des Landtags NRW. Maike Hajjoubi, Michael Dejozé, Andreas Kochs und Christoph Almering sprachen mit den Abgeordneten über den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt, die Arbeit und Finanzierung der GrenzInfoPunkte, das Thema Energie, bei dem einige grenzüberschreitende Projekte kurz vorgestellt wurden, um sie wo möglich voranzubringen, und das Thema euregionale Bildung und Euregio-Profilschulen.

Die Sprecherinnen und Sprecher der verschiedenen Fraktionen hatten viele Fragen und zeigten großes Interesse an der Arbeit der Euregios. Auch Staatssekretär Dr. Mark Speich, Bevollmächtigter des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Bundesregierung in Berlin, nahm an der Sitzung teil. MdL Stefan Engstfeld leitete die Sitzung, in der das Thema Euregio mehr als eine Stunde einnahm.

(Quelle: ermn)

Fachgespräch Landtag NRW ©ermn

V.l.n.r. Christoph Almering (EUREGIO), Andreas Kochs (euregio rhein-waal), Michael Dejozé (Euregio Maas-Rhein) und Maike Hajjoubi (euregio rhein-maas-nord). (Foto: euregio rhein-maas-nord)