Startseite>Aktuell>Abschied von drei Bürgermeister:innen aus der EUREGIO

Abschied von drei Bürgermeister:innen aus der EUREGIO

Im Herbst endet die Amtszeit von gleich drei Bürgermeistern aus der EUREGIO: Bert Bouwmeister aus Coevorden, Daniela Kösters aus Emlichheim und Onno van Veldhuizen aus Enschede. Alle drei haben sich unermüdlich und erfolgreich für die Grenzregion eingesetzt. Ihr Engagement kennt viele Beispiele.

Bert Bouwmeester

Seit 2006 ist Bert Bouwmeester Mitglied im EUREGIO-Rat, dem binationalen Parlament der ältesten EUREGIO, die seit Jahrzehnten intensiv mit den benachbarten Euregios entlang der deutsch-niederländischen Grenze kooperiert. Diese Euregios blicken auf eine lange Geschichte der immer intensiveren Zusammenarbeit über die Grenze hinweg zurück. Die Euregios haben einen besonderen verbindenden Charakter. Man könnte sogar sagen, dass sie die Brückenbauer Europas sind. Das gilt auch für Bert Bouwemeester: Als Bürgermeister der Gemeinde Coevorden stand er mit beiden Beinen fest in der Ems Dollard Region und in der EUREGIO, wobei er stets den lokalen und den europäischen Kontext im Auge behielt: die benachbarten deutschen Gemeinden und die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen. Ein Verbinder par excellence.

Bert verkörperte mit Begeisterung den Erfolg der grenzüberschreitenden wirtschaftlichen Zusammenarbeit im grenzüberschreitenden Industriegebiet Europark. Auch in Brüssel war er durch seine Arbeit in der VNG-Kommission für Europa und im Ausschuss der Regionen präsent.

Afscheid Abschied Bert Bouwmeester (c)EUREGIO

Als Bürgermeisterin der Gemeinde Emlichheim war die Entwicklung des ländlichen Raums stets eine Herzensangelegenheit für Daniela Kösters. Dabei legte sie besonders Wert auf die Verknüpfung ländlicher Gebiete mit Städten auf beiden Seiten der Grenze. So setzte sie sich beispielsweise gemeinsam mit ihrem Amtskollegen Bert Bouwmeester aus der Gemeinde Coevorden für Struktur- und Logistikverbesserungen im grenzüberschreitenden Industriegebiet GVZ Europapark ein. Auch das Thema Gesundheit spielte für sie als Bürgermeisterin eine wichtige Rolle, was nicht zuletzt an ihrem Engagement für die deutsch-niederländische Plattform Gesundheitsregion EUREGIO deutlich wird.

Als neue Geschäftsführerin der Emsländischen Landschaft hat sie nun die Möglichkeit sich in Zukunft noch stärker für die Entwicklung des ländlichen Raums und damit der kulturellen Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden über die Grenze hinweg einzusetzen. Der Zusammenarbeit mit den benachbarten Niederlanden bleibt sie also weiterhin verbunden.

Afscheid Abschied Daniela Kösters (c)EUREGIO

Auch Onno van Veldhuizen wird im Oktober keine zweite Amtszeit mehr als Bürgermeister von Enschede antreten. Als Bürgermeister der „deutschesten“ Stadt der Niederlande war die grenzübergreifende Zusammenarbeit stets ein zentrales Thema für ihn. Dabei legte er besonderen Wert auf die freundschaftlichen Beziehungen zur Nachbarstadt Gronau und zu Münster, was die mittlerweile mit Enschede geschlossene Städtepartnerschaft eindrucksvoll beweist. Des Weiteren hat er Die Tolle Woche ins Leben gerufen. Dieses Event über und für grenzüberschreitende Zusammenarbeit fand nun bereits zum dritten Mal statt und feiert mit einer Vielzahl von Themen und Programmpunkten die vielen Facetten der deutsch-niederländischen Freundschaft in der Grenzregion.

 Auch in der EUREGIO galt Onno van Veldhuizen als engagierter Botschafter für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Seit der Gründung des Zweckverbandes am am 8. Januar 2016 ist er Vorstandsmitglied der EUREGIO.

YouTube

Door de video te laden, gaat u akkoord met het privacybeleid van YouTube.
Meer informatie

Video laden