Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Gesundheit

Im EUREGIO-Gebiet gibt es bereits grenzüberschreitende Kooperationen von Krankenhäusern, Ärzten und Krankenversicherungen, die es Patienten ermöglichen, Leistungen im Nachbarland in Anspruch zu nehmen. Die grenzüberschreitende Abstimmung und Zusammenarbeit in der medizinischen Versorgung bleibt allerdings vereinzelt und hat somit keinen nachhaltigen Charakter. Die Herausforderung für ein grenzübergreifendes Gesundheitswesen liegt in der Unterschiedlichkeit der Systeme, der mangelnden Verfügbarkeit von Informationen über die Möglichkeiten im Nachbarland und in der Sprachbarriere.

Auf dem Weg zu einem Versorgungsgebiet, soll auch ein grenzüberschreitender Gesundheitsraum entstehen, in dem die grenzüberschreitende Mobilität von Patienten selbstverständlich ist. Die EUREGIO setzt sich deshalb für den Abbau von Mobilitätshindernissen ein. Um das Ziel eines flächendeckenden und effizienten Gesundheitswesens zu erreichen, initiiert und unterstützt die EUREGIO zudem die grenzübergreifende Abstimmung und Planung der medizinischen Infrastruktur und Leistung.    

Hinweis: EU-Patientenrichtlinie (als Download)