Home>Aktuell>Online-Diskussion: Wie steht es um die Niederlande nach der Wahl?

Online-Diskussion: Wie steht es um die Niederlande nach der Wahl?

Mitte März haben die Niederlande gewählt. Mark Rutte zählt mit seiner rechtsliberalen VVD zu den Wahlsiegern. Er hat in den letzten zehn Jahren bewiesen, dass er die Niederlande durch Krisen führen kann. Das Land hat sich zu einem Schlüsselfaktor bei jeder wichtigen EU-Entscheidung entwickelt. Aber in der Bewältigung der Corona-Pandemie läuft es bei unseren Nachbarn auch nicht rund. Da lohnt ein Blick über die Grenze.

Wie zufrieden sind unsere Nachbarn mit dem Corona Management ihrer Regierung? Welchen Einfluss hatte Covid-19 auf die Wahl? Gibt es eine Strategie, wie die Niederlande nach der Corona-Pandemie „wieder aufgerichtet“ werden könne? Wie lange wird die Regierungsbildung dauern, da aufgrund der extrem niedrigen Wahlhürde von nur 0,7 Prozent insgesamt 17 Parteien ins Parlament ziehen.

Zu einer spannenden Diskussion „Wie steht es um die Niederlande nach der Wahl?“ laden das Europe Direct Steinfurt, die WESt mbH und die Europa-Union Kreisverband Steinfurt e.V. herzlich ein.

Datum: Mittwoch, 28 April 2021
Uhrzeit: 18 bis 19.30 Uhr
Ort: Online über ZOOM

Anmeldung per Mail: post@eu-direct.info

Begrüßung: Annerose Pott | Leiterin des Europe Direct Steinfurt
Grußwort: Dr. Angelika Kordfelder | Vorsitzende der Europa-Union, Kreisverband Steinfurt e.V.

Diskussion:
Siebo Janssen | Europaexperte und Kenner der Niederlande | Politikwissenschaftler an der Ruhr-Uni Bochum im Bereich Europäische und Internationale Politik
Hilbert de Wal | Historiker aus den Niederlanden

Moderation: Jochen Leyhe, Lehrer für Politik und Französisch am Clara-Schumann-Gymnasium in Bonn