Startseite>Aktuell>Digitaler deutsch-niederländischer Themensprechtag zu Familienleistungen am 7. Februar

Digitaler deutsch-niederländischer Themensprechtag zu Familienleistungen am 7. Februar

Sie arbeiten als Grenzpendler in Deutschland oder den Niederlanden und haben Fragen zu den deutschen und niederländischen Familienleistungen wie Kindergeld oder Elterngeld?

Einen Sprechtag zu Familienleistungen veranstalten die GrenzInfoPunkte entlang der deutsch-niederländischen Grenze am Mittwoch, 7. Februar 2024. Ein digitales Beratungsgespräch dauert ca. 45 Minuten und ist zwischen 9.45 Uhr und 12.00 Uhr sowie zwischen 13.30 Uhr und 15.45 Uhr möglich. Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Anmeldung ist erforderlich.

Bei dieser digitalen Veranstaltung haben Grenzpendler in Deutschland oder den Niederlanden die Gelegenheit, sich direkt mit Experten der für sie zuständigen Behörden auszutauschen. Dazu gehören die Familienkasse Rheinland-Pfalz-Saarland, verschiedene grenznahe Elterngeldstellen, eine für Kinderzuschlag zuständige Familienkasse aus Nordrhein-Westfalen, das Bureau voor Duitse Zaken der niederländischen Sociale Verzekeringsbank (SVB) und die Beratungsteams der GrenzInfoPunkte.

Interessierte können ab sofort ihren individuellen Beratungstermin über das Büro des GrenzInfoPunktes der Ems Dollart Region (GIP EDR) vereinbaren. Senden Sie eine E-Mail an gip@edr.eu und teilen darin eine Telefonnummer mit, unter der Sie erreichbar sind. Das Team des GIP EDR wird dann schnellstmöglich Kontakt zu Ihnen aufnehmen, um einen Termin zu vereinbaren.

Die Anmeldefrist endet am 2. Februar 2024. Die Plätze sind begrenzt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.gip.eu