Home>Aktuell>17. Juni | GIP EUREGIO | Digital Sprechstunde | Arbeiten in der Grenzregion: Was sind die Folgen?

17. Juni | GIP EUREGIO | Digital Sprechstunde | Arbeiten in der Grenzregion: Was sind die Folgen?

Sie wohnen in der Grenzregion und suchen Sie einen (anderen) Job? Sie haben vielleicht noch nie darüber nachgedacht, aber ein Job auf der anderen Seite der Grenze kann eine gute Option sein.

Fachleute der deutschen Agentur für Arbeit, des niederländischen UWV, der Gemeinde Enschede und des EUREGIO-Grenzinformationspunktes informieren Sie über die Möglichkeiten und Chancen, die sich Ihnen auf der anderen Seite der Grenze bieten. Sie können Ihnen in einem persönlichen Gespräch sagen, welche Möglichkeiten Sie haben und welche Konsequenzen eine Tätigkeit im anderen Land haben könnte.

Am 17. Juni veranstaltet der EUREGIO-GrenzInfoPunkt eine digitale Sprechstunde zum Thema “Grenzarbeit”.

Die digitale Beratung läuft von 10 Uhr bis 14.30 Uhr. Wenn Sie an der Teilnahme an dieser digitalen Sprechstunde interessiert sind, melden Sie sich bitte bis zum 11. Juni an, indem Sie eine E-Mail an sprechstunde@euregio.eu mit dem Vermerk “Grenzarbeit” senden.

Auf der Website www.grenzinfopunkt.eu finden Sie viele allgemeine Informationen zu diesen Themen und Sie können die Antworten auf häufig gestellte Fragen lesen. Die oben genannten Organisationen arbeiten im Grenzwerk-Projekt www.grenzwerk.eu zusammen.