Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Kunstprojekt taNDem lädt ein zur Auftaktveranstaltung im neuen Themenjahr

Das grenzübergreifende Kunst- und Kulturprojekt taNDem lädt am 31. Januar 2019 zur Auftaktveranstaltung des neuen Themenjahres ein.

In den kommenden Jahren setzen deutsche und niederländische Künstler, Künstlerinnen und Kulturschaffende aus der EUREGIO gemeinsam in Tandems Kunst- und Kulturprojekte um. Um potentielle Projektpartner aus dem Nachbarland zu finden und ein grenzüberschreitendes Netzwerk aufzubauen, findet am 31. Januar 2019 von 10 bis 15 Uhr im Kulturhus im grenznahen Borne das taNDemcamp 2019 statt.

Ort: Kulturhus Borne, Marktstraat 23, 7622 CP Borne (Niederlande)

„Nach dem großen Erfolg in diesem Jahr freuen wir uns sehr auf 2019 und das neue Jahresthema Energie“, erzählen die inhaltlichen Projektleiter Andre Sebastian und Johan Godschalk. „Die Begegnung der Akteure steht bei der Auftaktveranstaltung im Mittelpunkt. Aber wir finden es sehr wichtig, dass die Teilnehmer auch eine aktive Rolle haben“, erklären beide. „Als Kreative sind sie eingeladen, sich einzubringen und den Tag zusammen mit uns inhaltlich zu gestalten.“

Die Teilnahme am zweisprachigen taNDemcamp ist kostenlos und für Verpflegung wird gesorgt. Die Projektleitung lädt Künstlerinnen, Künstler und Kulturschaffende ein, sich zu beteiligen und mögliche Partner von der anderen Seite der Grenze für ein gemeinsames Projekt zu treffen. Die Künstlertandems können bis zu 15.000 Euro Förderung aus dem Projekt erhalten. Für 2019 lautet das Jahresthema: „Energie – Was treibt uns an?“ 

Mehr Informationen über das Projekt und die Anmeldung gibt es auf: www.tandemkunst.eu. Anmeldung ist erforderlich unter: https://tandemcamp19.eventbrite.de.

Hinter dem Namen taNDem steht das INTERREG V A Projekt “Kunstverbinding – Kunstverbindung”. In diesem Projekt haben die EUREGIO, Cultuurmij Oost, Münsterland e.V., Emsländische Landschaft e.V., die Stadt Osnabrück, der Landkreis Osnabrück und die Provincies Gelderland und Overijssel ihre Kräfte gebündelt, um die Kunst- und Kulturszene im Grenzgebiet zu fördern.

Das Projekt “Kunstverbinding - Kunstverbindung” wird im Rahmen des INTERREG V A Programms Deutschland-Nederland durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), die Provinzen Gelderland und Overijssel, das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und das Wirtschaftsministerium des Landes NRW finanziell unterstützt.

(11.12.2018)