X

Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Große Nachfrage bei GrenzInfoPunkt // neues Factsheet

Trotz der Corona-Pandemie ist viel los beim GrenzInfoPunkt EUREGIO. Dies zeigt auch das Factsheet, das der GrenzInfoPunkt EUREGIO diesen Monat veröffentlicht hat. Das Factsheet bezieht sich auf den Zeitraum vom 1. Januar bis 1. Juni.

Infolge der verschiedenen Maßnahmen in Deutschland und den Niederlanden wurden die Sprechstunden, die normalerweise in den verschiedenen Kommunen stattfinden, vorübergehend ausgesetzt. Auch ist es vorläufig nicht möglich, einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Andererseits ist die Zahl der E-Mails und Telefonate, die den GrenzInfoPunkt erreichen, in den letzten Monaten enorm gestiegen.

In diesem Jahr fanden bis zum 1. Juni 1.340 Beratungsgespräche statt. Natürlich gab es in den letzten Monaten viele Fragen bezüglich des Coronavirus. Besonders viele Selbständige, die jenseits der Grenze arbeiten, hatten Fragen zu ihrer Situation.

Die GrenzInfoPunkte entlang der niederländisch-deutschen, deutsch-belgischen und niederländisch-belgischen Grenze haben eine gemeinsame Website, www.grensinfopunt.eu. Die GrenzInfoPunkte haben für Grenzgänger möglichst viele Informationen über das Coronavirus pro Land zusammengestellt und veröffentlicht. Insbesondere diese Berichterstattung führte zu einem enormen Anstieg der Besucherzahlen auf dieser Website. Während normalerweise etwa 7.000 Besucher pro Woche die Website der GrenzInfoPunkte besuchen, waren es Ende Mai etwa 42.000 Besucher pro Woche.