Volg ons op:

Text Size
  • Increase
  • Decrease
  • Normal

Current Size: 75%

prINT - das Druckgrafikprojekt im Münsterland Festival: Zehn aus Europa überwinden Grenze

Bron: 

Kloster Bentlage Rheine
donderdag, 10 October 2019 14:15

Zum zehnten Mal bringt das Münsterland Festival part10 europäische Künstler in die Region. Anlässlich dieses Jubiläums sind es zehn Länder, aus denen die Künstler kommen, um hier zu musizieren, zu performen und Kunst zu zeigen.

Einen ganz eigenen Part nimmt das Druckgrafikprojekt prINT ein: Den Auftakt zum Münsterland Festival hatte bereits im Mai eine Gruppe von zehn europäischen Grafikkünstlern in der Druckwerkstatt Bentlage gemacht: Zehn Tage lang waren sie im Rahmen von prINT hier zu Gast, um gemeinsam zu arbeiten und sich über Landes-, Sprach- und Kulturgrenzen hinweg auszutauschen. Die Ergebnisse sind jetzt in Bentlage und bei den Ausstellungspartnern zu sehen: Bereits zur großen Festivaleröffnung am 10.10.2019 im FARB in Borken gibt es eine Preview der entstandenen Arbeiten, am kommenden Sonntag, den 13.10., eröffnet die Galerie Münsterland ihre Ausstellung und am Freitag, den 18.10. um 18 Uhr wird die prINT Ausstellung auf der Ökonomie von Kloster Bentlage eröffnet. Hier werden tatsächlich alle zehn Grafikkünstler auch anwesend sein, um ihre Kunst und Europa gebührend zu feiern.

Da das Druckgrafikprojekt prINT neben der Kunst vor allem auch den künstlerischen Austausch fördern möchte, lädt es im Vorfeld der Eröffnung in Bentlage am Donnerstag, den 17.10. und Freitag, den 18.10.2019 zu einem internationalen Symposium ein. Ganz im Sinne der grenzüberschreitenden Zusammensetzung der Künstler und Referenten werden hier die Grenzbereiche der Druckgrafik und das Crossover in andere Bereiche der Bildenden Kunst untersucht. Partner dieses Symposiums ist die Kunstakademie AKI in Enschede. In der AKI wird auch der erste Symposiumstag (Do, 17.10.) stattfinden.

Die Vorträge und Workshops werden auf Englisch gehalten; bei Bedarf gibt es Übersetzungshilfen. Das Symposium wendet sich an Künstler und Fachleute, ist aber für alle interessierten Besucher offen. Die Teilnahme ist frei; um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten (info@kloster-bentlage.de; +49 5971 918468). Das komplette Programm und die Information zu den Veranstaltungsorten gibt es unter https://www.kloster-bentlage.de/de/archiv/391-print-ausstellung-und-symposium.

Das Druckgrafikprojekt prINT wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland (https://www.deutschland-nederland.eu/) mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und durch das Land NRW gefördert.

 

 

Bild 1: 10 Künstler aus ganz Europa waren im Mai zu Gast in der Druckwerkstatt Bentlage