Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Grenzüberschreitende Begegnungen

Ab sofort ist es wieder möglich, Anträge auf Förderung für grenzüberschreitende Begegnungen mit einem Förderkostenvolumen bis 1.000 € einzureichen. Eine wichtige Neuerung: Für Projektanträge gibt es ab sofort befristete Projektaufrufe, sogenannte „Calls“.

Die Projektträger werden von Mitarbeitern der EUREGIO intensiv bei der Durchführung begleitet. Hierdurch möchte die EUREGIO sowohl den grenzüberschreitenden Charakter der Projekte als auch die gute Betreuung der Projektträger gewährleisten.  

Der 2. Projektaufruf startet am 18. November 2019 und läuft bis zum 31. Dezember 2019. Entsprechend dem zur Verfügung stehenden Budget werden in diesem 2. Call rund 10 grenzüberschreitende Begegnungsprojekte gefördert.
Offizielle, vollständige und aussagekräftige Projektanträge müssen zwischen dem 18. November 2019 und dem 31. Dezember 2019 beim Projektbüro des Rahmenprojektes per Mail  oder per Online-Formular  eingereicht werden. Nach Fristablauf entscheidet eine Expertengruppe, bestehend aus Vertretern aus Twente/Noordoost-Overijssel, Achterhoek, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen anhand von festgelegten Auswahlkriterien, welche der eingegangenen Anträge mit einer Förderung  bis 1.000 € unterstützt werden.

Für das Zusammenleben in einer grenzüberschreitenden Region ist es wichtig, einander zu begegnen und kennenzulernen. Das ist die Grundlage für eine erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Die EUREGIO, die Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie die Provinzen Gelderland, Flevoland und Overijssel messen deutsch-niederländischen Begegnungen zwischen Schülern, Beamten, Unternehmern, Sportlern, Politikern und anderen darum großen Wert bei.

Die EUREGIO unterstützt solche Kontakte seit jeher, indem sie eigene Aktivitäten organisiert und Fördermittel für Kosten bereitstellt, die bei grenzüberschreitenden Begegnungen anfallen.

Für weitere Informationen zu Anträgen mit Bezug auf grenzüberschreitende Begegnungen wenden Sie sich bitte an Lorenz Dik (l.dik@euregio.eu).