Volg ons op:

Text Size
  • Increase
  • Decrease
  • Normal

Current Size: 75%

EUREGIO-Rat

Bürgernähe und direkte Beteiligung der Kommunen zeichnen den EUREGIO-Rat aus. Er zählt 42 deutsche und 42 niederländische Ratsmitglieder, die sich auch in grenzüberschreitenden Fraktionen organisieren. Entscheidungen werden durch einfache Mehrheitsbeschlüsse gefällt.

Was macht der EUREGIO-Rat?
Der EUREGIO-Rat ist das politische Organ der EUREGIO. Der Rat zählt 84 stimmberechtigte Mitglieder, die auf Basis eines politisch-regionalen Schlüssels ernannt werden. Dabei werden innerhalb des deutschen und niederländischen Teilgebiets die Einwohnerzahlen berücksichtigt. Die im EUREGIO-Rat vertretenen Parteien bilden grenzüberschreitende Fraktionen.

Der EUREGIO-Rat hat die Funktion eines Beratungs- und Koordinierungsorgans für Grundsatzfragen im Rahmen der regionalen grenzübergreifenden Zusammenarbeit und ist das wichtigste EUREGIO-Organ. Beispielsweise verabschiedet er Resolutionen, entscheidet über Projekte und initiert neue Aktivitäten. Stetiges Ziel ist es, die regionale grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern.

Der Rat tagt mindestens dreimal pro Jahr, abwechselnd in einer deutschen oder niederländischen Kommune im EUREGIO-Gebiet. Die Sitzungen sind öffentlich. Der EUREGIO-Rat wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und seine Stellvertreter für einen Zeitraum von vier Jahren. Seit November 2014 ist Rob Welten (CDA), Bürgermeister der niederländischen Gemeinde Borne, Vorsitzender des EUREGIO-Rates. Seine Stellvertreter sind Joost van Oostrum, Bürgermeister der Gemeente Berkelland,und Jürgen Coße, Kreistagsabgeordneter des Kreises Steinfurt.

Ein Handbuch der EUREGIO-Ratsmitglieder finden Sie hier.

Eine tabellarische Übersicht der Ratsmitglieder finden Sie hier.