Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Pressemitteilungen

GRONAU/ENSCHEDE, 15. August 2013 – Frau Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, informierte sich bei einem Arbeitsbesuch in der EUREGIO-Geschäftsstelle über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Im Gespräch mit Vertretern aus Vorstand und Geschäftsführung standen die Entwicklungen zu einem offenen Arbeitsmarkt ohne hemmende Wirkung der Landesgrenzen zentral.

GRONAU/ENSCHEDE, 26. Juli 2013 – Der König vom Network of New Humanism, NNH (Netzwerk des Neuen Humanismus), stattet Gronau und Enschede einen offiziellen Besuch ab. Er sucht neue Formen für die Regierung des Gemeinwesens und bittet die Einwohner des Grenzgebietes um ihre Meinung. Deshalb hat der König vorübergehend ein Büro eröffnet, das die Einwohner ab sofort besuchen können. Wer Lust hat, kann vorbeikommen und mit dem König eine Tasse Kaffee trinken. Die Besucher sind eingeladen, am ‚Guten Gespräch’ teilzunehmen und die anschließende Ausstellung zu besuchen.

GRONAU/ENSCHEDE, 11. Juli 2013 – Knapp 3 von 10 000 Kindern sterben in Deutschland jährlich an plötzlichem Kindstod. In den Niederlanden liegt diese Zahl unter eins. Zu einem Abschlussgespräch zum Projekt „Plötzlicher Kindstod“ trafen sich gestern Vertreterinnen der Universitäten Münster und Twente sowie des TNO Leiden mit Bundestagsabgeordneten Johannes Röring und Mitglieder des Lions Club Hamaland bei der EUREGIO.

VREDEN/GRONAU/ENSCHEDE, 25. Juni 2013 – Der EUREGIO-Rat hat am Freitag, dem 21. Juni 2013, in Zwillbrock (Vreden) zwölf neue INTERREG-Projekte genehmigt, die das Leben im deutsch-niederländischen Grenzgebiet attraktiver und sicherer machen. Die Feuerwehren im Landkreis Grafschaft Bentheim, Kreis Borken und Region Twente erhalten Geld von der Europäischen Union, um bei der Schulung von Feuerwehrleuten zusammenzuarbeiten. Auch grenzüberschreitende Schulpartnerschaften, die berufliche Bildung und der interkulturelle Dialog werden mit EU-Mitteln gefördert.

VREDEN/GRONAU/ENSCHEDE, 17. Juni 2013 – Der EUREGIO-Rat wird am Freitag, dem 21. Juni 2013, in Zwillbrock (Vreden) über dreizehn neue INTERREG-Projekte abstimmen, die den Bürgern im deutsch-niederländischen Grenzgebiet zugute kommen sollen. Die für die Projekte beantragten EU-Mittel sollen unter anderem grenzüberschreitende Schulpartnerschaften und die berufliche Bildung stärken und den interkulturellen Dialog von Städten und Gemeinden im EUREGIO-Gebiet fördern.

OEDING, 12. Juni 2013 - Starkes und einheitliches Signal der deutsch-niederländischen Bürgermeisterrunde: Eine grenzüberschreitende Schienenverbindung ist eine wichtige Option für die Zukunft im Grenzraum.

GRONAU/ENSCHEDE, 17. Mai 2013 – In einer Konferenz zum Thema „Deutscher Arbeitsmarkt – Erfahrungen und Chancen für niederländische Arbeitsuchende“ hat die EUREGIO, gemeinsam mit dem Werkplein Twente, heute niederländische Gemeinden über die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Arbeitsvermittlung informiert.

GRONAU/ENSCHEDE, 8. Mai 2013 – Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer nutzte die Gelegenheit, Frau Dr. Elisabeth Schwenzow einen Antrittsbesuch abzustatten. Der Gronauer SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Ricking und Ratsmitglied Chris Breuer (SPD) begleiteten die Bundespolitikerin bei ihrem Besuch.

GRONAU/ENSCHEDE, 7. Mai 2013 – Die EUREGIO pflanzte heute einen Baum zu Ehren des niederländischen Königs Willem-Alexander anlässlich seiner Inthronisierung am 30.04.2013.

MÜNSTER, 22.03.2013 - Klima, Energie, transeuropäische Erreichbarkeit, Hightech und Innovationen, vor allem aber ein engerer Austausch mit Brüssel standen im Mittelpunkt des Gesprächs, zu dem Oberbürgermeister Markus Lewe die Stadtspitzen aus Enschede, Hengelo und Osnabrück nach Münster eingeladen hatte. Die Vertreterinnen und Vertreter des Städtenetzwerks MONT (Münster, Osnabrück, Netwerkstadt Twente) trafen sich in der Alten Feuerwache, in der Hausherr und Verleger Wolfgang Hölker sie begrüßte.

Seiten