Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Verleihung des People-to-People-EUREGIO-Preises 2016

EUREGIO würdigt die Preisträger

Quelle: 

C. van der Meij

Die EUREGIO zeichnete bei ihrem diesjährigen Neujahrsempfang die Beamten des deutsch-niederländischen Polizeiteams mit dem People-to-People-EUREGIO-Preis aus. Das Team erhält den Preis für besondere grenzüberschreitende Verdienste im Einsatz gegen Kriminalität. Damit leisten die Preisträger einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit im EUREGIO-Gebiet.

Jährlich kümmern sich die rund 20 deutschen und niederländischen Beamten des grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) um ca. 1.600 Fälle, darunter auch Wohnungseinbrüche, Rauschgiftschmuggel und illegale Einwanderung. „Damit leistet das grenzüberschreitende Polizeiteam schon seit Jahren einen besonderen Beitrag für eine gut funktionierende offene Grenze im EUREGIO-Gebiet. In einer Zeit, in der die offenen Grenzen unter Druck stehen, ist der Einsatz des GPT umso wichtiger“, so Marieke Maes, stellvertretende Geschäftsführerin der EUREGIO.
Der Osnabrücker Polizeipräsident Bernhard Witthaut nahm den People-to-People-Preis dankend entgegen und wies darauf hin, dass die Partner auch in den kommenden Jahren ihren Einsatz fortsetzen und ihre Arbeit weiter optimieren wollen.

2016 vergibt die EUREGIO bereits zum achten Mal den People-to-People-EUREGIO-Preis. Im Vorjahr wurden die ehrenamtlichen Fahrer der Bürgerbuslinien B 4 Nordhorn – Denekamp und B 7 Stadtlohn – Winterswijk ausgezeichnet.

Über das GPT
Das Grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) ist ein Zusammenschluss der Koninklijke Marechaussee (NL), der Politieeenheid Oost-Nederland (NL), der Bundespolizeidirektion Hannover, der Polizeidirektion Osnabrück (Niedersachsen) und der Kreispolizeibehörde Borken (Nordrhein-Westfalen). Am 1. Juni 2008 nahm das GPT seine Arbeit auf und war seinerzeit das erste institutionalisierte und auf Dauer ausgerichtete rein operativ arbeitende Polizeiteam, welches entlang einer innereuropäischen Grenze ohne faktische Barrieren Kriminalität bekämpfen konnte. Neben zahlreichen Drogenfunden, wurden seit 2008 über 430 per internationaler Fahndung gesuchte Straftäter oder Güter von hohem Wert durch das GPT aufgegriffen.