Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

Niederländische Erzieher fürs deutsche Grenzgebiet

EUREGIO setzt sich für einen grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt ein

Quelle: 

EUREGIO

GRONAU/ENSCHEDE, 11. Februar 2014 – Die Bürgerberatung der EUREGIO organisierte heute gemeinsam mit der Stadt Münster, der Gemeinde Enschede, der Agentur für Arbeit und der niederländischen Arbeitsvermittlung UWV eine Informationsveranstaltung für niederländische Erzieher. Ziel war es, für die offenen Stellen in den Einrichtungen im deutschen Grenzgebiet arbeitslose Pädagogen aus dem Nachbarland zu gewinnen. 

In einem Spitzengespräch der Oberbürgermeister von Münster, Osnabrück, Enschede und Hengelo gemeinsam mit der EUREGIO im vergangenen Jahr kam der Stein ins Rollen. Die deutschen Städte standen vor der Herausforderung ab dem 1. August 2013 für jedes Kind zwischen einem und drei Jahren einen Kita-Platz einzurichten. Die hierdurch entstehenden Stellen können zukünftig allerdings nicht mit deutschem Fachpersonal besetzt werden. In den Niederlanden hingegen zeigt sich ein anderes Bild: Hier ist die Arbeitslosenquote im Bereich der Kinderbetreuung gestiegen, da aufgrund von staatlichen Kürzungen Personal entlassen werden musste. Viele Erzieher sind deshalb auf der Suche nach einer neuen Stelle. Allein in den grenznahen Städten Hengelo, Almelo und Enschede sind rund 300 Erzieher arbeitslos gemeldet. 

Mit der heutigen Informationsveranstaltung brachte die EUREGIO Arbeitssuchende und Arbeitgeber zusammen. Die Stadt Münster präsentierte sich den Teilnehmern als Arbeitsgeber. Begleitend klärte EUREGIO-Bürgerberater Coen van Dijk die Anwesenden über das Sozialversicherungssystem und das Steuerrecht im Nachbarland auf. „Durch die Informationen, die wir im Rahmen einer solchen Veranstaltung geben, nimmt die Angst, im Nachbarland zu arbeiten, ab.“, so van Dijk. Ein weiteres Thema war die Anerkennung der niederländischen Abschlüsse. Da es in den Niederlanden rund 80 verschiedene Berufsqualifikationen in der Sozialpädagogik gibt, muss die Gleichwertigkeit des Abschlusses mit dem deutschen Referenzberuf abgeglichen werden. Deshalb informierte die Bezirksregierung Köln über die notwendigen Schritte zur Anerkennung des ausländischen Berufsabschlusses. Die anwesenden Erzieher zeigten nach der Veranstaltung großes Interesse an der Arbeitsaufnahme in Deutschland. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer meldeten sich für einen Schnuppertag in einer Kita in Münster an.     

Den Blick über die Grenze wirft nicht nur die Berufsgruppe der Erzieher. Die EUREGIO-Bürgerberatung informiert in ihren Sprechstunden immer mehr Niederländer über das Arbeiten in Deutschland. Rund 69 % der geführten Beratungsgespräche zur Arbeitsaufnahme im Nachbarland ging in 2013 um die Arbeitssuche in Deutschland. Im Jahr 2010 waren es noch 50 %. Pro Jahr berät die EUREGIO-Bürgerberatung in ihren Sprechstunden rund 8.000 Bürger über das Wohnen und Arbeiten im Nachbarland.  

Das Projekt ‘Bürgerberatung' wird im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), der Provinz Gelderland und der Provinz Overijssel sowie dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium und der niedersächsischen Staatskanzlei mitfinanziert.