Euregio jederzeit:

Schriftgrad
  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 75%

EUREGIO-Ausschüsse

Im Rahmen einer Neustrukturierung der Gremienarbeit hat die EUREGIO-Geschäftsstelle beschlossen, die einstigen 10 Arbeitskreise in die drei Ausschüssen „Mozer – gesellschaftliche Entwicklung“, „Nachhaltige Raumentwicklung“ und „Wirtschaft und Arbeitsmarkt“ zusammenzuführen.

Struktur und Aufgabe
Die Ausschüsse setzen sich aus 25 („MOZER – Gesellschaftliche Entwicklung“ und „Wirtschaft und Arbeitsmarkt“) bzw. 27 („Nachhaltige Raumordnung“) stimmberechtigten Mitgliedern zusammen, die aus dem EUREGIO-Rat, aber auch als Experten aus den Verwaltungen der Kommunen entsandt werden. Die Ausschüsse kamen im Oktober 2014 zum ersten Mal zusammen. Wie auch schon die Arbeitskreise, erörtern die Ausschüsse grenzüberschreitende Themen und prüfen die eingereichten INTERREG-Projektanträge auf ihren grenzüberschreitenden Mehrwert und ihre Umsetzbarkeit. Im Anschluss formulieren sie eine fachliche Empfehlung.